Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Neuigkeiten

 

   
   
   
   

 

 Kreuzweg Relief

Das Relief auf der linken Seite des Altarraumes ist vermutlich ein Rest eines Kreuzweges. Dieser bestand ursprünglich aus mehreren Reliefs (Kreuzwegstationen). Der Verbleib der anderen und das Entstehungsjahr sind unklar.

 

Wandbild Wandbild

Die beiden Gemälde stammen aus dem Jahr 1911, sie sind gestiftet worden von Fam. Tröltzsch. Sie zeigen biblische Szenen:

links Jesus mit Maria und Martha / rechts Jesus und Nikodemus

 

Das Altarraumfenster und die beiden Kruzifixe der Peter-Paul-Kirche

Wappen

Das Stadtwappen ziert die Brüstung zur ersten Empore, weil es in besonderer Weise der Rat der Stadt war, der sich für den Wiederaufbau der Kirche nach dem Stadtbrand von 1720 stark gemacht hat, um mit der Größe der Stadtkirche auch Reichenbachs Stellung als aufstrebende und reiche Stadt hervorzuheben.

Wappen derer von Metzsch - Brauthalle

Das Wappen stellt einen Ritterharnisch mit Helm und Visier dar. Auf dem Helm befinden sich zwei Hörner. Diese Zusammenstellung soll das Sinnbild für Mut und Kraft sein.
Die Farben sind die des Hauses Metzsch: Blau = Silber.
Das an der Brüstung des Chores angebrachte, mit schönen holzgeschnitzten Verzierungen versehene Wappen der Herrschaft von Metzsch bildete früher die Bekrönung des Mittelbaues der alten Silbermannorgel.

 

 

 

Christus am Kreuz

Kopie nach Peter Paul Rubens, Öl 1930

Christi am Kreuz

Elfriede Mäckel, akademische Malerin
(* 10.03.1907 – + 22.09.1993 München)

Leihgabe Neuberin-Museum Reichenbach